Seentour

Lebensquell mit Raum für Aktive

Tourinfo ...

Audio

Lesen

Über 40 Seen gibt es im Naturpark Lauenburgische Seen! So viele und so unterschiedliche Seen finden wir in Deutschland sonst nur im Mecklenburgischen.

Die Gletscher der letzten Eiszeiten formten die vielen großen und kleinen, tiefen und flachen Seen. Der Ratzeburger See zum Beispiel liegt in einer tief ausgeschürften Gletscherrinne. Ebenso der Schaalsee. An seinem Grund ist ein Strudelloch: Da haben herabstürzende Wassermassen das Gestein tief ausgehöhlt. Der Kittlitzer Hofsee wiederum gehört zu den Seen, die aus Toteislöchern entstanden sind.

Die Lauenburgischen Seen sind auch ein Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten, die an anderen Orten schon verschwunden sind: zum Beispiel der Fischotter. Oder die seltenen Orchideen, die auf den Wiesen in der Nähe der Seen wachsen.

Damit solche Besonderheiten erhalten bleiben, steht an manchen Seen das ökologische Gleichgewicht, der Schutz der Tier- und Pflanzenwelt, ganz im Vordergrund. An anderen Seen kann man baden, angeln und Wassersport treiben. Genießen Sie die Vielfalt der Seen!

Karte