Der Wildenloh

Ein wilder Wald und seine Bewohner ...

Audio

Lesen

Wenn es Nacht wird zwischen den Bäumen des Waldes und der Nebel aus dem noch immer feuchten Boden des einstigen Moores aufsteigt, dann kann man die wahre Beschaffenheit des Wildenlohs erahnen. Schon sein Name besagt nichts Gutes: Es ist ein wilder Wald, und jedem, der nicht auf der Hut ist, kann hier allemal eine unangenehme Begegnung zustoßen.

Schon die Entstehung des Waldes ist dämonisch: Der Teufel selbst wollte dieses ganze Waldstück auf die Kirche in Oldenburg werfen und nur der Hahn, der den Tag ankündigte, konnte ihn noch davon abhalten. Später trieben hier Räuber ihr Unwesen. Eine Magd, die am Rande des Waldes in einem abgelegenen Bauernhof diente, hat einmal mit Mut und List eine ganze Bande von ihnen zur Strecke gebracht. Aber das Schlimmste sind die Gespenster des Wildenloh, alles ruhelose Seelen übelster Schurken und Verbrecher, die hier ihr Unwesen treiben.

Da ist zum Beispiel der alte Rottmann. Er war einst Bürgermeister in Oldenburg und muss als Strafe für einen schweren Meineid vor Gericht im Wildenloh umgehen. Vor ihm haben gerade die Oldenburger die meiste Angst.

Aber auch Kaufmann Muhle aus der Oldenburger Achternstraße ist gefürchtet. Er brachte unrechtmäßig eine große Erbschaft an sich. Als er nach seinem Tod in seinem Haus ruhelos umherging, hatte er solche Kraft, dass es zwei Geistliche aus Vechta brauchte, um ihn schließlich in den Wildenloh zu bannen.

Wollt Ihr noch mehr hören oder reicht es Euch schon?

Manchmal geht eine weiße Frau um, die ihre Augen beschattet und über das alte Moor hinwegblickt. Wer weiß, wonach oder nach wem sie Ausschau hält? Ich würde auch keinem raten, es herausfinden zu wollen

Und natürlich ist da noch Rode Jan Harm. Er war einmal Fährmann in Elsfleth, hat aber einen reichen Fährgast ermordet, um an das Geld zu kommen, das dieser bei sich trug. Rode Harm taucht immer als leuchtend rotes Gesicht auf, das über die Büsche hinweg Ausschau hält. Lauft, wenn Ihr ihn seht!

So, meine lieben Besucher, Spaziergänger und Jogger. Wird es schon dunkel? Wenn ja, dann wünsche ich Euch eine angenehme Nacht…

Karte