Der fliegende Schneider

Audio

Lesen

In alter Zeit feierten die Bauern in Hüde am Südwestufer des Dümmers kräftig Silvester. Doch ergab es sich, dass sich zu wenig Alkoholisches im Dorf befand. Daher steckte man die Köpfe zusammen und beschloss, einer solle über das Eis des zugefrorenen Dümmers nach Damme gehen und dort einen guten Schluck Branntwein kaufen.

Da diese Aufgabe nicht ganz ungefährlich war, wählten sie den leichtesten Mann des Dorfes aus: Das war der Schneider, ein echtes Fliegengewicht.

Mit Unbehagen lief er über das Eis des zugefrorenen Sees. Aber er schaffte es, wohlbehalten auf der anderen Seite anzukommen und lief weiter nach Damme, wo er ein Fässchen des ersehnten geistlichen Getränkes kaufte.

Wohlgemut machte er sich nun auf den Rückweg, denn wenn der Marsch einmal übers Eis gelungen war, so sollte es doch wohl auch ein zweites Mal gelingen.

Ob es nun der Wind war, der heftig an ihm zerrte, ob es das Eis war, dessen Glätte er unterschätzt hatte oder ob er vor seinem Kauf erst einmal einen Probeschluck genommen hatte. Tatsache war, er schlug mit seiner Last lang hin. Das Fass zerbrach und der gute Tropfen ergoss über das Eis des zugefrorenen Sees. Fluchend und ratlos rappelte sich der Schneider wieder auf. Wie sollte er seinen Nachbarn nun unter die Augen treten? Da kam plötzlich eine Schar von Wildgänsen geflogen. Sie landen ganz in seiner Nähe und begannen, neugierig den Branntwein aufzulecken. Da sie aber das starke Gebräu nicht gewohnt waren, purzelten sie bald wild übereinander und blieben bewegungslos auf dem Eis liegen.

Da kam dem Schneider eine Idee. Es holte einen Zwirn aus seiner Hosentasche und schnürte ihn um die Füße des Federviehs. Dann nahm er alle wie Sack und Pack auf den Rücken und machte sich zurück auf den Weg nach Damme, denn er hoffte mit den Gänsen ein neues Fass Branntwein eintauschen zu können.

Das Ganze gefiel den Gänsen nun aber gar nicht: Sie fingen an zu flattern und hoben bald im ganzen Schwarm ab. Da es aber lausig kalt war, konnte der Schneider den in seiner Hand festgefrorenen Zwirnfaden nicht so schnell loslassen, und so flog er mir-nichts-dir nichts mit den Gänsen davon.

Niemand, auch seine Nachbarn nicht, die vielleicht bis heute auf ihren Branntwein warten, hat ihn je wieder gesehen.

Karte